http://www.bremgarten.ch/de/portrait/rundgaenge/?action=showdetail&id=1
21.02.2020 03:36:32


Bollhaus

Das Bollhaus an der Ostseite der Brücke wurde wohl um 1500 errichtet. Der doppelgeschossige Bau diente zur Verstärkung des äusseren Reusstores. Seine keilförmige Schmalfront richtet sich gegen die Strömung. Der Unterbau besteht aus grossen, sorgfältig zugehauenen Steinquadern. Das aufgehende Mauerwerk ist aus verputzten Bruchsteinen gefügt. Eingemauerte steinerne Kugeln verleihen der scharten besetzten Aussenfront ein trutziges Aussehen.

Das Bollhaus diente in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zeitweise als Verkauflokal für Wolle und Garn. Deshalb wurde es auch „Garnhüsli“ genannt.

Das Wandbild mit dem Bremgarter Löwen wurde anlässlich der Renovation von 1959 wurde von der Nord- an die Südwand übertragen.


zurück zum Objekt
zum Rundgang
zur Rundgang Übersicht