Willkommen auf der Website der Stadt Bremgarten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadt Bremgarten

zurück | weiter

Bremgarten und die Reuss

Die Geschichte Bremgartens ist eng mit der Reuss verbunden. Der Lage am Fluss verdankt es seine Stellung als Stadt.

Die Reuss war während Jahrhunderten eine viel benutzte Wasserstrasse. Rompilger und sonstige Reisende fuhren auf Schiffen den Fluss hinunter. Kaufmannsware aus Italien und Holz auf der Innerschweiz fanden ihren Weg nordwärts auf dem Fluss. Bis weit in die Neuzeit hinein waren nämlich die Landstrassen noch sehr schlecht ausgebaut und mit Fuhrwerken nur beschwerlich befahrbar.

In Bremgarten kreuzte aber auch der Landweg von Ost nach West die Reuss. Seit alters her führte im Gebiet der Unterstadt eine Furt oder eine Fähre über die Reuss. Diese wichtige Verkehrslage dürfte die Habsburger zur Gründung der Stadt bewogen haben. Der Bau der Holzbrücke in den 1270er Jahren machte die Stadt zu einem wichtigen Brückenkopf. Lange Zeit war die Bremgarter Brücke die einzige zwischen Luzern und Mellingen. In der seit der Reformation konfessionell zerstrittenen Alten Eidgenossenschaft bekam Bremgarten ein wichtiges politisches und militärisches Gewicht, weil sich hier machtpolitisch wichtige Strassen der reformierten und der katholischen Orte kreuzten.

Auch die Wasserkraft der Reuss wurde genutzt und trug zum wirtschaftlichen Leben der Stadt bei. Unterhalb der Brücke liefen zwei grosse Mühlen, die Innere Mühle und die Äussere Mühle oder Bruggmühle. Über die charakteristischen beiden Wehre oberhalb der Brücke wurde das Wasser auf die Wasserräder geleitet. Neben den beiden grossen Mühlen trieb die Reuss auch noch eine Ölmühle im Gebiet des Isenlaufes und die Pulvermühle in der Au. Im 19. Jahrhundert nutzten auch die ersten Textilfabriken in der Au die Wasserkraft des Flusses.

Bild: aus der Chronik des Wernher Schodoler, um 1514.


 

Rundgangobjekt
Bruggmühle
Katzenturm
Reussbrücke
Schellenhaus
Schlössli

zur Übersicht

Druck Version  PDF



Rathausplatz 1, 5620 Bremgarten, Telefon: 056 648 74 61, Telefax: 056 648 74 60, E-Mail: stadtkanzlei@bremgarten.ch
Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 09.00-11.30 Uhr / 13.30-16.30 Uhr // Do. 09.00-11.30 Uhr / 13.30-18.00 Uhr // Fr. 08.00-14.00 Uhr