Willkommen auf der Website der Stadt Bremgarten



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Stadt Bremgarten

Rundgangobjekte: Spittelturm - Verschwunden: Spital - Ehemaliges Kaufhaus - Schwert - Hirschen - Brunnen Hirschengässli - Engel - Drei Könige - zum Rehbock - Verschwunden: Brunnen Marktgasse - Sonne - am Bogen - zum Strauss

Vorhergehendes Objekt  Hirschen  Nächstes Objekt

Der ehemalige Gasthof zum Hirschen wird im frühen 16. Jahrhundert erstmals erwähnt. Er war einst das vornehmste Gasthaus der Stadt.

1519 nahm der berühmt-berüchtigte Ablassprediger Bernhardin Sanson hier Quartier, dem aber der damalige Stadtpfarrer Heinrich Bullinger (Vater) das Predigen in Bremgarten untersagte. In der Reformationszeit war der Hirschen der Treffpunkt der Katholischen und Quartier der Gesandten aus den katholischen Orten.

Vom 9. bis 21. Juni 1799 befand sich im Hirschen das Hauptquartier des französischen Generals Masséna. Dieser bereitete hier den Angriff auf Zürich vor, das von den Österreichern und Russen besetzt war.

Bild: Postkarte vor 1934

Details
spätgotische Gaststube zum Hirschen
Geschichtliches
Die Reformation in Bremgarten
General Massénas Hauptquartier im Hirschen (1799)

zum Rundgang
zur Rundgang Übersicht
Druck Version  PDF



Rathausplatz 1, 5620 Bremgarten, Telefon: 056 648 74 61, Telefax: 056 648 74 60, E-Mail: stadtkanzlei@bremgarten.ch
Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 09.00-11.30 Uhr / 13.30-16.30 Uhr // Do. 09.00-11.30 Uhr / 13.30-18.00 Uhr // Fr. 08.00-14.00 Uhr