Kopfzeile

Menü

Inhalt

Bruggmühle

Zugehörige Objekte

Rundgangobjekt
Die ehemalige Bruggmühle, auch äussere Mühle genannt, entstand wahrscheinlich gleichzeitig mit der Reussbrücke. Sie wird im Jahre 1281 erstmals urkundlich erwähnt. Im 17. Jahrhundert trieb eines der Wasserräder die Walke für die Wollstoffproduktion des benachbarten Kapuzinerklosters. Später wurde die Anlage als Sägerei und Spinnerei genutzt. 1892 liefen die ersten Gleichstromgeneratoren, und damit begann die Geschichte der Bruggmühle als Elektrizitätswerk.

1939 wurde das alte Gebäude abgerissen und durch einen historisierenden Neubau mit Treppengiebeln ersetzt. Bei der Erneuerung des Kraftwerks, welche im Dezember 1998 abgeschlossen war, liess man die alte, unter Denkmalschutz stehende Anlage stehen. Sie wird nun restauriert und soll im neu entstehenden Strommuseum Bruggmühle gezeigt werden.
Bild Bruggmühle

Details

Objekt

Geschichte